Das Programm

Sonntag, 24. Juni um 17 Uhr

ANGEBETETE MUSEN

 

Vera Wenkert singt Wagner und Mahler
Am Klavier: Thomas Barthel
Sprecher: Martin Kunz
Vera Wenkert hatte bisher über 30 Hauptrollen auf europäischen und amerikanischen Opernbühnen. Sie leitet - integriert ins Atelier  - das Institut Stimmkunst.
Thomas Barthel ist stellvertretender Leiter des internationalen Opernstudios Zürich

Eintritt: 25 / 15


Donnerstag, 28. Juni um 19:30 Uhr

1968 und die Folgen

Philosophieren mit Markus Huber und Martin Kunz


Mittwoch, 4. Juli um 19:30 Uhr

 

SUENO Y DESPUES

Garcia Lorca und seine Zeitgenossen

 

Es singen und spielen: Sara Maurer, Gesang I Noemi Rueff, Klavier I

Yves Raeber, Sprecher

Musik von F. Garcia Lorca, E. Granados, J. Turina und F. Poulenc


Bar ab 19 Uhr - Eintritt: 25 / 15


Dienstag, 17. Juli um 21:00 Uhr

im Hotel Waldhaus in

Sils Maria

 

Mensch / Maschine

Die Zukunft der Intelligenz 

Freitag, 20. Juli um 21:00 Uhr

im Hotel Waldhaus in Sils-Maria

 

1968 / 2018

Die Zukunft der Freiheit 

Montag, 23. Juli um 21.00 Uhr

im Hotel Waldhaus in Sils-Maria

 

Gott / X

Die Zukunft des ganz Anderen 


Mittwoch, 29. August um 19:30 Uhr

 

DER DALAI LAMA - ganz nah

Ein Abend mit Manuel Bauer, dem persönlichen Fotografen "Seiner Heiligkeit" und Kenner der tibetischen Welt

 

Das Buch:

Seine Heiligkeit der 14. Dalai Lama

Unterwegs für den Frieden

Fotografiert von Manuel Bauer

mit Texten von Christian Schmidt und Matthieu Ricard

Herausgegeben von Koni Nordmann

294 Seiten mit 200 S/W und Farb-Fotografien, Format 23 x 29,7 cm

ISBN 3-421-05873-3 

__________________________________________________________________________________

Donnerstag, 20. September um 19:30 Uhr

 

Religion im Atelier

 

Gibt es einen Unterschied zwischen Islam und Islamismus?

Ein Abend mit Saida Keller-Messahli, islamische Menschenrechtsaktivistin, Autorin des Buches Islamistische Drehscheibe Schweiz. Sie erhielt 2016 den Menschenrechtspreis.

 

Das Buch: "Islamistische Drehscheibe Schweiz" von Saida Keller-Messahli, NZZ Libro

 

_____________________________________________________________________________________

 

Dienstag, 2. Oktober um 19:30

 

Philosophieren mit Markus Huber und Martin Kunz

 

_____________________________________________________________________________________


Freitag, 26. Oktober um 19:30

 

Im Rahmen von ZÜRICH LIEST:

Ein Abend mit Volker Ranisch

Theodor Fontane

Ein literarisches Porträt. Es geht sowohl um Fontanes Werk als auch um den Menschen, der sich hinter diesem grossartigen Dichter verbirgt.

 

Eintritt: 25 / 15

 

 


Samstag, 27. Oktober um 19:30 Uhr

Im Rahmen von ZÜRICH LIEST:

Konfrontation und Umarmung

Eine musikalische Lesung

 

Eine Autorin und zwei Autoren reagieren auf klassische Gedichte: Es lesen und spielen: Marc Djizmedjian, Martin Kunz, Jeanine Osborne, Wolfram Schneider-Lastin, Ioanna Seira


Themenwoche

Woche des Bösen

 

Montag, 5. November um 19:30 Uhr

Theorien des Bösen

Einführung von und Diskussion mit Martin Kunz

 

Mittwoch, 7. November um 19:30 Uhr

Rendezvous mit dem Teufel

Musikalische Lesung mit Heiko Strech, Sofie Erhardt und Martin Kunz

 

Freitag, 9. November um 19:30 Uhr

Musik des Bösen

Details folgen.

Bild: Von Urs Heinz Aerni, irgendwo in Zürich fotografiert.


Montag, 11. November um 19:30

 

JAZZ

John Butcher, Saxophon

Claudia Ulla Binder, Klavier


Donnerstag, 16. November

Lange Nacht der Philosophie 

Hier geht es zum ganzen Programm...


Sonntag, 25. November um 11 Uhr

BISTRO. Brunch mit philosophischen und künstlerischen Interventionen Konzept: Martin Kunz und Markus Huber 

Details folgen...


Wir verstehen unter Philosophieren lustvolles Nachdenken.

 

Und unter Kunst - im weitesten Sinne? Ich fand keine andere Alternative als das „Künstlerleben“, wenn man darunter so etwas wie unumschränkte Individuation verstehen will, das selbstverantwortete exploratorische Lebensunternehmen….Es geht immer um die Herbeiführung eines Entbrennens, um Momente des vollen Inneseins. Paul Nizon.

 

Was Kunst im engeren Sinne ist, versuchen wir immer wieder zu ergründen, indem wir künstlerisch tätig sind.


Wir knüpfen bei unseren Sehnsüchten an und verwandeln Scheinantworten in echte Fragen.


Wir denken nach über das, was uns angeht. Was andere Denker und Denkerinnen dazu gedacht haben. Und wir denken weiter. Und trinken dazu.

Wir sind weder Erbsenzähler noch Schamanen. Wir geniessen es, uns mit den Gästen in Denkschlaufen zu verhaspeln und uns wieder daraus herauszuspinnen.

Wir sind keiner Schulmeinung verpflichtet, wir wissen nicht so genau, wie viele Götter es gibt, aber wir laden sie ein, uns zu inspirieren, falls sie nicht gerade verreist sind.

Wir lachen gerne. Aber wir meinen es ernst.

 

Martin Kunz und Markus Huber

 

 

Abonnieren Sie oben unsern Newsletter. Auch über andere Mitteilungen von Ihnen freuen wir uns.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Newsletter
Abonnieren Sie unseren
kostenlosen Newsletter:
 


 

 

Atelier für Kunst und Philosophie / Albisriederstrasse 164 / 8003 Zürich / 079 430 97 14 / Email

Website über den Künstler und Philosophen Martin Kunz