Das Programm

Samstag, 24. Februar um 15 Uhr

(Voraufführung)

Montag, 5. März um 21 Uhr im Hotel

Edelweiss Sils-Maria

 

MUSIKALISCHE LESUNG

Wolfram Schneider-Lastin liest aus Thomas Bernhard DER STIMMENIMITATOR. Am Klavier: Martin Kunz 

 

Bild: Buchcover Suhrkamp

 

 

Dienstag, 27. Februar um 19:30

 

Antarktis - ein Reisebericht

von und mit Markus Huber und Martin Kunz 

Freitag, 2. März um 19:30

IDEE MANU

CD – Taufe: OKTOPUS. The music of Boris Blacher

Manuela Keller, p/comp I Nick Gutersohn, tb I Jan Schlegel, e-b I Marco Käppeli, dr 

 

Boris Blacher (1903 bis 1975) war zwischen 1945 und 1975 einer der meist gespielten deutschen Komponisten und hinterliess ein vielgestaltiges Werk. Als Kompositionslehrer an der Berliner Hochschule der Künste beeinflusste er zahlreiche namhafte Komponisten der Nachkriegszeit, geriet aber nach seinem Tod in Vergessenheit, sodass seine Musik heute selten gespielt wird.

idée manu widmet sich in diesem Programm ganz seiner Klaviermusik, die sehr schlank komponiert ist und sich durch rhythmischen Witz und Pfiff auszeichnet. Seine Stücke sind eine grosse Inspirationsquelle und laden zu kompositorischen und klanglichen Erweiterungen, improvisatorischen Ausflügen und gewagten Verfremdungen ein.

Tänzerisch leicht, ironisch distanziert oder unerbittlich streng kommt die Musik Boris Blachers daher – idée manu eröffnet einen eigenwilligen Zugang zu seiner musikalischen Welt.

Samstag, 17. März um 19:30

OHRWÜRMER AUS OPER UND OPERETTE

 

Abschlusskonzert vom Meisterkurs SING AS A RADIANT SINGER. Sängerinnen und Sänger des Instituts Stimmkunst aus Irland, Schottland, Deutschland, USA, Italien, Österreich und der Schweiz singen und spielen am irischen Nationalfeiertag

Leitung: Vera Wenkert, Institut Stimmkunst.

Am Flügel: Derbhla Collins, Irland

Eintritt: CHf 20 / 15 - Eine Veranstaltung mit:

Sonntag, 18. März um 17 Uhr

Hommage an Hans Huber

(1852 – 1921)

Vertonungen von Lyrik für Klavier zu vier Händen

Piano-Duo Astarte: Conan Kocaay und Sabine Abt.

Daniel Fueter: Sprecher

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Samstag, 24. März um 19:30

Wir haben keine andre Zeit als diese. Über die Liebe in ungewissen Zeiten.

Bärbel Müller, Gesang

Martin Kunz, Klavier

Dagmar Tuschy – Nitsch, Sprecherin

Konzept und Zwischentexte: Bärbel Müller 

 

 

Donnerstag, 5. April um 19:30

AUGUSTE BOLTE

Eine Zählung mit Musik nach Kurt Schwitters unter Mitwirkung eines Schauspielers und zweier echter Eier / aus der Region

Spiel: Volker Ranisch

Regie: André Steger 

Download
Hier erfahren Sie mehr über das Programm von Auguste Bolte und seinem Programm
Auguste Bolte.pdf
Adobe Acrobat Dokument 749.8 KB

Sonntag, 15. April um 17 Uhr

 

KONZERT MIT DEM QUARTETT 

CHRYSATEOS

 

 

 

 

Heidi Maria Makkonen, Violine 

Annette Kappeler, Violone 

Céline Lamarre, Viola

Christian Hieronymi, Violoncello

 

Das Quartett spielt auf historischen Instrumenten. Sie präsentieren hier ihr Programm, bevor sie nach Madagaskar zu Kursen und Konzerten aufbrechen

 

Wolfgang Amadeus Mozart: Streichquartett KV 171 Es-Dur

Hyacinte Jadin: Streichquartett op. 2 No. 1 Es-Dur

Felix Mendelssohn: Streichquartett op. 13 No 2. a-moll

 

 

 

 

 

 

Mittwoch, 18. April um 19:30

Philosophieren mit Markus Huber und Martin Kunz 

Freitag, 20. April um 19:30

INDIVIDUALREISE III

 

Stille Schritte und Ausschweifungen

 

mit Miranda de Miguel und Martin Kunz, Tasteninstrumente,

Ioanna Seira, Cello und Jeanine Osborne, Lesung und Performance

Bild: Miranda de Miguel

Mittwoch, 25. April 2018 um 19:30 

 

FILMTALK

Was macht der Film mit uns und

was macht einen Film perfekt?

Ein Gespräch mit Filmemacher Rolf Lyssy, Drehbuchautor Dominik Bernet

und dem Journalisten Urs Heinz Aerni

Filme wie "Die letzte Pointe", "Marmorera" und Serien wie "Der Bestatter" unterhalten uns nicht nur, sie stellen Fragen.

Fragen zum Leben, zum Tod und den Humor dazwischen.

 

 

 

Freitag, 4. Mai um 19:30

FRANK WEDEKIND – der leidende Provokateur

Eine musikalische Lesung mit Heiko Strech und Sofie Erhardt

Am Klavier: Martin Kunz 

 

Bild: Buchcover Suhrkamp

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Freitag, 18. Mai um 19:30

 

kimpaul.ch GEHT DICHTER RAN

 

text bild ton

drei mal achtzehn minuten verspielen mit PAUL KIM

 

Pfingstmontag, 21. Mai um 11 Uhr

BISTRO. Brunch mit philosophischen und künstlerischen Interventionen Konzept: Martin Kunz und Markus Huber 

 

 

 

 

Sonntag, 24. Juni um 17 Uhr

ANGEBETETE MUSEN

 

Vera Wenkert singt Wagner und Mahler

Am Klavier: Thomas Barthel

Konzept und Lesung:                                                                                                          Wolfgang Schneider-Lastin

 

“Besonders überzeugen konnte in diesem Umfeld die Sopranistin VERA WENKERT (Abigaille), die mit einem beachtlichen Stimmvolumen beeindruckte, ohne den klanglichen Eindruck dabei zu schmälern...” Frankfurter Neue Presse

Donnerstag, 28. Juni um 19:30

Philosophieren mit Markus Huber und Martin Kunz

 

 

 

Mittwoch, 4. Juli um 19:30

 

SUENO Y DESPUES

Garcia Lorca und seine Zeitgenossen

 

Es singen und spielen: Sara Maurer, Gesang I Noemi Rueff, Klavier I

Yves Raeber, Sprecher

 

 

Dienstag, 17. Juli um 21:00 im Hotel Waldhaus in Sils-Maria

Mensch / Maschine

Die Zukunft der Intelligenz 

Freitag, 20. Juli um 21:00 im Hotel Waldhaus in Sils-Maria

1968 / 2018

Die Zukunft der Freiheit 

Montag, 23. Juli um 21.00 im Hotel Waldhaus in Sils-Maria

Gott / X

Die Zukunft des ganz Anderen 

 

 

 

 

Mittwoch, 29. August um 19:30

 

DER DALAI LAMA - ganz nah

Ein Abend mit Manuel Bauer, dem persönlichen Fotografen "Seiner Heiligkeit"

und Kenner der tibetischen Welt

Donnerstag, 16. November

Lange Nacht der Philosophie 

Sonntag, 25. November um 11 Uhr

BISTRO. Brunch mit philosophischen und künstlerischen Interventionen Konzept: Martin Kunz und Markus Huber 

Details folgen...

Wir verstehen unter Philosophieren lustvolles Nachdenken.

 

Und unter Kunst - im weitesten Sinne? Ich fand keine andere Alternative als das „Künstlerleben“, wenn man darunter so etwas wie unumschränkte Individuation verstehen will, das selbstverantwortete exploratorische Lebensunternehmen….Es geht immer um die Herbeiführung eines Entbrennens, um Momente des vollen Inneseins. Paul Nizon.

 

Was Kunst im engeren Sinne ist, versuchen wir immer wieder zu ergründen, indem wir künstlerisch tätig sind.


Wir knüpfen bei unseren Sehnsüchten an und verwandeln Scheinantworten in echte Fragen.


Wir denken nach über das, was uns angeht. Was andere Denker und Denkerinnen dazu gedacht haben. Und wir denken weiter. Und trinken dazu.

Wir sind weder Erbsenzähler noch Schamanen. Wir geniessen es, uns mit den Gästen in Denkschlaufen zu verhaspeln und uns wieder daraus herauszuspinnen.

Wir sind keiner Schulmeinung verpflichtet, wir wissen nicht so genau, wie viele Götter es gibt, aber wir laden sie ein, uns zu inspirieren, falls sie nicht gerade verreist sind.

Wir lachen gerne. Aber wir meinen es ernst.

 

Martin Kunz und Markus Huber

 

 

Abonnieren Sie oben unsern Newsletter. Auch über andere Mitteilungen von Ihnen freuen wir uns.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Newsletter
Abonnieren Sie unseren
kostenlosen Newsletter:
 


 

 

Atelier für Kunst und Philosophie / Albisriederstrasse 164 / 8003 Zürich / 079 430 97 14 / Email

Website über den Künstler und Philosophen Martin Kunz